RSS

Schlagwort-Archive: reversalprocesses

Neue Experimente mit dem alternativen „Reversal Process“

Seit nunmehr zwei Wochen sind wir Zuhause und haben das Haus nur einmal zum Einkaufen verlassen. Glücklicherweise haben wir einen grossen Garten rund ums Haus und können uns dehalb etwas einfacher ans #stayathome halten als andere, wie es scheint. Der rund zwei Meter von unserem Garten entfernte Wanderweg ist heute crowdy wie selten! Und das mitten im Lockdown der Corona-Krise! Heerscharen von Spaziergängern und Radfahrer haben  heute versucht sich aneinander vorbeizudrängen…  und das bei einer Wegbreite von nicht einmal eineinhalb Metern…  den Leuten ist definitiv nicht mehr zu helfen…

Also habe ich mich etwas in den hinteren Bereich des Gartens verzogen und ein kleines Setup mit der LOEBER Feldkamera von 1896 aufgebaut. Als Objektiv mein selbst gebautes WW1 Feldstecher-Objektiv mit den Steckblenden aus dem 3D-Drucker.
Ich wollte nochmals versuchen mit dem „Reversal Process“, mit H2O2 und Zitronensäure, brauchbare Resultate zu erreichen. Irgendwie ist dieser alternative Prozess etwas unberechenbar und ich weiss nicht so genau weshalb. Verwendet habe ich wie immer ILFORD RC DELUXE Papier, als Entwickler ILFORD PQ UNIVERSAL, Zitronensäure und Wasserstoffperoxid 15%.
Das Papier habe ich für diesen Prozess mit ISO 1,5 gewertet. Normal wäre etwa ISO 6. Entwickelt wurde rund 3 Minuten in frischem PQ UNIVERSAL, danach wurde das Negativ gut gewaschen. Danach 2 Minuten in H2O2, 3 Minuten in die Zitronensäure, wieder 2 Minuten in H2O2 und wieder 2 Minuten in die Zitronensäure. Jetzt ist das Papier wieder vollkommen weiss und kann gewaschen werden. Das Licht kann jetzt ganz normal eingeschaltet bleiben. Nach dem Waschen wird nochmals für rund 3 Minuten entwickelt und danach nochmals gut gewaschen. Ein Fixieren ist nicht nötig.
Die heutigen Resultate waren sehr gut und auch gleichmässig. Scheinbar habe ich bei den bisherigen Versuchen das Zitronensäurebad zu kurz gehalten (30 Sekunden).
Ich werde die Versuche wiederholen um zu sehen, ob der Prozess jetzt wirklich stabil funktioniert.

20200328_reversalprocess_loeber_01

20200328_reversalprocess_loeber_02

 

Schlagwörter: , , , , ,

Der „Reversal Prozess“: Der Einfluss von alter Entwicklerflüssigkeit auf das Endresultat

Vor einigen Tagen hat mein neuer „Reversal Process“ plötzlich nicht mehr funktioniert und ich hatte keine Ahnung wo der Fehler liegen könnte.
Nach der Überprüfung des Wasserstoffperoxids und der Säuremischung blieb dann eigentlich nur noch der ältere gebrauchte Entwickler als Fehlerquelle übrig. Interessanterweise war es immer noch möglich das Negativ optisch gut zu entwickeln, jedoch scheint der „Reversal Process“ eine viel gründlichere und stärkere Entwicklung zu benötigen, damit wirklich alle Silberionen in Silber umgewandelt sind.

Fazit: Der „Reversal Process“ benötigt immer möglichst frischen Entwickler, sonst werden die Bilder beim zweiten Entwicklungsvorgang grau – und diese Bilder sind dann verloren!

links: frischer ILFORD PQ UNIVERSAL                    rechts: alter, gebrauchter PQ UNI

exhausted_developer

 

Schlagwörter: , , , ,

Der „Reversal Prozess“: Neue Versuche mit tieferen Wasserstoffperoxid-Konzentrationen

Gestern habe ich nochmals einige Versuche gemacht. Ich war neugierig, ob der Prozess auch mit tieferen Wasserstoffperoxid-Konzentrationen funktioniert. Normalerweise verwende ich eine 15%ige Lösung. Ich habe es mit 8%, 6% und mit 3% versucht. Und die Resultate waren recht verblüffend!

Bis zu einer Konzentration von 6% und meinem normalen Prozess funktionierte das Ganze recht gut. Etwas schlechter sind die Highlights im Bild und es entstanden etwas mehr „Wolken“ im Hintergrund des Bildes. Mit 3% hatte ich dann keinen Erfolg mehr. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass auch dies funktionieren könnte, wenn man die Zeiten der Schritte entsprechend verlängert. Das werde ich dann heute mal versuchen.

H2O2_different_concentrations

Folgendes Vorgehen aus meinem Labornotizbuch:

  1. Ilford Deluxe RC IV Multigrade, normal ISO 6, aktuell mit ISO 2 belichtet
  2. 3 Minuten in ILFORD PQ UNIVERSAL 1+9 entwickeln
  3. Abzug sehr gut waschen -> wichtig!
  4. 120 Sekunden in Wasserstoffperoxidlösung
  5. 30 Sekunden in Zitronensäurelösung (2g Zitronensäure pro Liter Wasser)
  6. 90 Sekunden in Wasserstoffperoxidlösung
  7. 30 Sekunden in Zitronensäurelösung
  8. 60 SSekunden in Wasserstoffperoxidlösung
  9. 30 Sekunden in Zitronensäurelösung
  10. 30 Sekunden in Wasserstoffperoxidlösung
  11. Abzug sehr gut waschen -> wichtig!
  12. Licht an
  13. nochmals 3 Minuten in ILFORD PQ UNIVERSAL 1+9 entwickeln
  14. Abzug wässern
 

Schlagwörter: , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: