RSS

Die „Mouse Trap II“ – eine Kamera für die alternative Eisen-Photographie

09 Mai

Bei allen Eisen-Prozessen wie dem Cyanotype und dem Ferro-Gallic Prozess wird für die Belichtung sehr viel Licht benötigt. Deshalb werden diese Prozesse eigentlich nur als Druckverfahren ab einem Negativ verwendet. Die Lichtstärke in einer Kamera ist um ein Vielfaches schwächer und eine Belichtung ist eigentlich nicht möglich. Ausser man baut spezielle Kameras mit grosser Lichtstärke und verwendet neue Eisenverfahren, wie zum Beispiel „mein“ Cyanotype „CITUM“.

Meine neue Mouse Trap Kamera belichtet ein Format von 10x10cm und ist mit einem antiken ISCO KIPTAR Projektionsobjektiv ausgerüstet. Das Gehäuse und die Objektivhalterung habe ich auf dem „ENDER 3“ gedruckt. Das Objektiv kann zur Scharfstellung verschoben werden. Die erste Photographie mit dem Ferro-Gallic Process von 1860 war vielversprechend. Ich bin gespannt auf die weiteren Versuche mit dieser speziellen Kamera.

Ich wünsche Euch gut Licht           Euer  Doc Aetherman

mousetrap_II_01

mousetrap_II_02

mousetrap_II_04

mousetrap_II_03

20200504_120min_EV12.5_mousetrap_II_seitenlicht

 

mousetrap_II_05

mousetrap_II_06

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: