RSS

„Der Erfindergeist ist ungebrochen“

25 Nov

Ein Treffen der etwas anderen Art fand in Ulmen statt: Mitglieder der „Steampunk“-Community veranstalteten in der Ulmener Bürgerstube ein Erfindertreffen.

„Steampunk“ nennt sich die Trendbewegung, der immer mehr Bastler und Erfinder in Deutschland verfallen. Sie verwenden entsorgte oder unbrauchbar erscheinende alte Materialien und bauen aus ihnen Gegenstände im Stile des viktorianischen Zeitalters (circa 19. Jahrhundert).

Zu jenen kreativen zählt auch Udo Kreutz aus Ulmen, Inhaber des Hotels Bürgerstube (wir berichteten). Vergangenen Samstag veranstaltete er nun ein Erfindertreffen, bei dem „Steampunk“-Anhänger aus ganz Deutschland zu Gast waren. Dabei zeigten die Tüftler ihre neuesten Werke – von einzigartig verzierten Computern bis hin zu Kaffeemaschinen im Stile des 19. Jahrhunderts.

Zudem wurden in Workshops Ideen und neue Bautechniken ausgetauscht. „Der Erfindergeist ist ungebrochen. Es macht riesige Freude Dinge mit viel Liebe zum Detail zu bauen und basteln, statt wegzuwerfen“, erklärt Kreutz. „Bei unseren Treffen konnten wir viele neue Anregungen sammeln. Ich habe bereits die nächsten Baupläne im Kopf.“

Weitere Info: www.salon.clockworker.de

Foto: Thielen

via�„Der Erfindergeist ist ungebrochen“�//�Ulmen�·�Kaisersesch�·�Städte & Gemeinden�·�Mosel�·�Wochenspiegel.

via„Der Erfindergeist ist ungebrochen“.

Advertisements
 
Kommentare deaktiviert für „Der Erfindergeist ist ungebrochen“

Verfasst von - 25. November 2012 in Steampunk News

 

Schlagwörter: , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: